Kursleitung: Heike Becker
44/19 Die Margaretenspitze

Datum/Zeit
28/09/2019 - 29/09/2019
All day

Kursort
Zürcher Stalder AG

Kurskategorie
Flechten


Die Margaretenspitze ist eine alte, plastische, feine Knüpfspitze, die um 1914 aus dem Rippenknoten des Macrame entwickelt wurde, mit dem Ziel, die Textilkunst im Erzgebirge wieder zu beleben und für die Frauen einen Zusatzverdienst zu schaffen. Während den Kriegsjahren gingen alle Unterlagen und das Wissen um diese Technik verloren. Erst vor gut 20 Jahren gelang es Lotte Heinemann, die Margaretenspitze anhand von einigen Musterstücken in Museen wieder zu rekonstruieren.

Im Kurs erlernen Sie zuerst in einem griffigen Garn den Schling- bzw. Rippenknoten und entdecken verschieden Anwendungsbeispiele wie die Spirale, den Rippenknoten mit und ohne Augen, ein Augenblatt z.B. für ein kleines Bäumchen. Aus so einem Blatt kann man schon die verschiedensten Kreationen wie Ranken, kleine Bäumchen oder auch ein Schmuckstück erarbeiten. Die Margaretenspitze inspiriert zu immer wieder neuen Ideen, man kann wunderbar entspannen und abschalten. Der Phantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Hat man die Technik einmal begriffen, lassen sich sehr gut eigene Motive erfinden und realisieren.

Heike Becker
ist in der ehemaligen DDR geboren und aufgewachsen. Schon früh interessierte sie sich für die verschiedensten textilen Techniken. Nach der Ausbildung zur Physiotherapeutin arbeitete sie in verschiedenen Kliniken und kam dann vor bald 20 Jahren in der früheren Spitzen-Stadt Plauen in Kontakt mit der Margaretenspitze. Fasziniert und inspiriert von den Möglichkeiten dieser Spitzenart experimentierte sie und entwickelte die Spitze weiter. Seit 2004 gibt sie ihr Wissen in Kursen weiter und hat inzwischen schon mehrere Bücher zum Thema veröffentlicht.

Anmeldung

CHF 250,00